Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St. Gallen
07.10.2020
30.04.2021 10:28 Uhr

Präsidentenwechsel in der St.Galler TCS-Regionalgruppe

Bild: PD
Am 5. September wurde Marcel Aebischer zum neuen Präsidenten der TCS-Sektion St.Gallen – Appenzell I.Rh. als Nachfolger von Luigi R. Rossi gewählt. Für Aebischer wurde Oskar Seger an die Spitze der TCS-Regionalgruppe St.Gallen und Umgebung gewählt.

Infolge dieser Wahl trat Marcel Aebischer per sofort als Präsident der TCS-Regionalgruppe St.Gallen und Umgebung zurückgetreten. Seine Nachfolge als Präsident übernahm interimistisch bis zur nächsten Hauptversammlung das Vorstandsmitglied und St.Galler Stadtparlamentarier Oskar Seger.

Nun hat die die schriftlich durchgeführte Hauptversammlung der TCS-Regionalgruppe St.Gallen und Umgebung den St.Galler Stadtparlamentarier und Stadtparteipräsidenten der FDP definitiv als Präsidenten gewählt.

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit der Regionalgruppe bleiben auch unter dem neuen Präsidenten Oskar Seger die Projekte zur Sanierung von und zur Engpassbeseitigung auf der St.Galler Stadtautobahn. Man wolle sich weiterhin für die Entlastung der Hauptverkehrsachsen einsetzen, so Seger.

In ihren Vorstandsämtern bestätigt wurden im Zuge der Hauptversammlung Vizepräsidentin und Kassierin Brigitte Thür, Edi Neuschwander (Ressort Verkehrssicherheit), Mathias Brander (Ressort Veranstaltungen, Kurse) und Heidi Zgraggen (Aktuarin, Sekretariat).

Die Rechnung 2020 der TCS-Regionalgruppe St.Gallen und Umgebung schliesst mit einem Gewinn von rund 13'000 Franken ab. Bei einem Aufwand von rund 58'000 Franken sieht das Budget fürs laufende Jahr ein Plus von rund 1’000 Franken vor.

stgallen24/stz.