Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Beachvolleyball, Mountainbike oder Fussball

Die diesjährige Ausgabe der Sports Awards findet am Sonntag, 11. Dezember, statt
Die diesjährige Ausgabe der Sports Awards findet am Sonntag, 11. Dezember, statt Bild: Sports Awards
Allgemeines – Das Beachvolleyball-Duo Hüberli/Brunner, das Fussball-Nationalteam und die Mountainbike-Staffel stehen an den Sports Awards vom 11. Dezember in der Kategorie Team des Jahres in der engeren Auswahl.

Mit der Qualifikation für die WM in Katar und dem Ligaerhalt in der Nations League hat die Fussball-Nationalmannschaft der Männer auch in dieser Wahlperiode (Anfang November 2021 bis Ende Oktober 2022) wieder starke Argumente geliefert, um sich wie im letzten Jahr die Auszeichnung "Team des Jahres" zu sichern. Herausgefordert wird die "Nati" vom Beachvolleyball-Duo Tanja Hüberli/Nina Brunner, den EM-Silbermedaillengewinnerinnen, und der Schweizer Mixed-Staffel im Mountainbike, die Weltmeister im Teamwettkampf geworden ist.

Bekannt sind auch die Nominierten für den Award in den Kategorien "Trainer" und "Paralympische Sportler des Jahres". Als Trainer zur Auswahl stehen Urs Fischer (Fussball), Nicolas Siegenthaler (Mountainbike) und René Wyler (Leichtathletik). Bei den paralympischen Athletinnen und Athleten machen Catherine Debrunner, Vorjahressieger Marcel Hug und Manuela Schär - alle aus der Rollstuhl-Leichtathletik - die Wahl unter sich aus.

Bereits seit zwei Wochen sind die sechs Anwärter auf die Trophäe als MVP des Jahres bekannt. Es sind dies Roman Josi (Eishockey), Kerstin Kündig (Handball), Alina Müller (Eishockey), Noel Ott (Beachsoccer), Lia Wälti und Granit Xhaka (beide Fussball). Noch bis am 29. November können die Schweizer Sportfans ihre Favoritenwahl in dieser Sparte unter www.sports-awards.ch abgeben.

Ausgezeichnet werden die Gewinnerin oder der Gewinner dieser MVP-Wahl wie auch die weiteren Preisträger aus den anderen Kategorien anlässlich der TV-Gala am Sonntag, 11. Dezember (ab 20.05 Uhr live auf SRF 1), in den Studios von Schweizer Radio und Fernsehen in Zürich. Noch offen sind die Nominationen in den Hauptkategorien "Sportlerin des Jahres" und "Sportler des Jahres".

www.sports-awards.ch

  • Nominierte Kategorie "Team des Jahres: Die Beachvolleyballerinnen Nina Brunner und Tanja Hüberli mit ihren EM-Silbermedaillen Bild: Keystone/AP/PAVEL GOLOVKIN
    1 / 9
  • Nominierte Kategorie "Team des Jahres": Die Schweizer Fussballer qualifizierten sich in der Gruppe mit Europameister Italien direkt für die WM in Katar Bild: Keystone/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
    2 / 9
  • Nominierte Kategorie "Team des Jahres": Die Schweizer Mountainbike-Mixed-Staffel mit Nino Schurter, Ronja Blöchlinger, Dario Lillo, Khalid Sidahmed, Ramona Forchini und Anna Hutter (v.l.n.r.) als Weltmeister im Teamwettkampf Bild: Keystone/MAXIME SCHMID
    3 / 9
  • Nominiert in der Kategorie "Paralympische Sportlerin und Sportler": Catherine Debrunner sorgte nach einer Reihe von Weltrekorden auf der Bahn auch im Marathon mit den Siegen in Berlin und London für Aufsehen Bild: Keystone/AP/DAVID CLIFF
    4 / 9
  • Nominiert in der Kategorie "Paralympische Sportlerin und Sportler": Marcel Hug, der Sieger der Marathon Major Series Bild: Keystone/Newscom/COREY SIPKIN
    5 / 9
  • Nominiert in der Kategorie "Paralympische Sportlerin und Sportler": Manuela Schär, die diesjährige Gewinnerin des Boston-Marathons in der Rollstuhl-Kategorie Bild: Keystone/EPA/CJ GUNTHER
    6 / 9
  • Nominierter Kategorie "Trainer des Jahres": Urs Fischer, Aufstiegs- und Erfolgscoach bei Union Berlin Bild: Keystone/DPA/MARIUS BECKER
    7 / 9
  • Nominierter Kategorie "Trainer des Jahres": Nicolas Siegenthaler, als Privattrainer von Mountainbiker Nino Schurter Bild: Keystone/EQ Images/Andreas Meier
    8 / 9
  • Nominierter Kategorie "Trainer des Jahres": René Wyler (rechts), als Trainer von Zehnkämpfer Simon Ehammer Bild: Keystone/GIAN EHRENZELLER
    9 / 9
Keystone-SDA