Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
13.11.2022
13.11.2022 17:31 Uhr

Brühl und Rappi trennen sich unentschieden

Bei dichtem Nebel konnte der SC Brühl trotz Feldüberlegenheit gegen den FC Rapperswil-Jona keinen Treffer erzielen
Bei dichtem Nebel konnte der SC Brühl trotz Feldüberlegenheit gegen den FC Rapperswil-Jona keinen Treffer erzielen Bild: Kurt Frischknecht/SCB
Auch in der zehnten Partie hintereinander verpassten die Brühler mit dem 0:0 gegen den Kantonsrivalen Rapperswil einen Sieg. Trotz drückender Überlegenheit in der zweiten Halbzeit wollte der Ball den Weg ins Tor einfach nicht finden. Immerhin holten sich die Kronen wenigsten einen mehr als verdienten Punkt.

Die Startphase gehörte den Gästen. Zweimal jubelten die Rapperswiler in der ersten Viertelstunde zu früh, weil die Torschützen klar im Offside standen. Mit zunehmender Spieldauer kamen auch die Brühler besser ins Spiel, doch im Abschluss wirkten sie zu unentschlossen.

Statt auf dem nassen Boden von der Strafraumgrenze beherzt zu schiessen, verhedderten sie sich immer wieder in unnötigen Dribblings im Strafraum. Das Unentschieden zur Halbzeit entsprach durchaus den gezeigten Leistungen.

In der zweiten Hälfte dominierten die Kronen von A-Z. Die Gäste schienen konditionell nicht ganz auf der Höhe und zogen sich mehrheitlich in die eigene Platzhälfte zurück. Rapperswil wirkte keinesfalls wie ein möglicher Aufstiegskandidat. Einzig bei stehenden Bällen waren sie noch gefährlich.

Ganz anders die Kronen. Sie kombinierten sich bis zur Strafraumgrenze herrlich durch, scheiterten aber immer wieder im Abschluss. Vor allem Angelo Campos, eben erst von einer Verletzung zurückgekehrt, hatte viel Abschlusspech. In der letzten Viertelstunde wickelte sich die Partie praktisch nur noch im Strafraum der Gäste ab. Doch darüber lässt sich nicht viel berichten, weil der Ball und das Tor von der Tribüne aus wegen des stärker aufkommenden Nebels kaum mehr zu sehen war.

Hätte die Partie wohl noch länger gedauert, wäre der gute Schiedsrichter gezwungen gewesen, die Partie abzubrechen. So blieb es beim für die Gäste schmeichelhaften 0:0, so dass sich die Tabellenlage für Brühl nicht entscheidend verbesserte.

Die letzten zwei Partien vor der Winterpause spielen die Kronen auswärts gegen Zürich II und YF Juventus, die beide in der Tabelle hinter Brühl liegen. Es stehen also sogenannte wichtige sechs Punkte Spiele bevor, und die Kronen warten immer noch auf den ersten Auswärtssieg der Saison.

SC Brühl – FC Rapperswil-Jona 0:0
Paul – Grüninger – Stadion ; 520 Zuschauer; SR A. Borra
SC Brühl: Leite; Kucani, Capozzi, Demhasaj, Rosalen; Neitzke, Prokopic, Holenstein (89. Lovakovic), Di Nucci (72. Bajrami), Campos, Mihajlovic.
FC Rapperswil-Jona: Yanz; Fernandez, Harperink, Cinquini, Lovisa; Bolzoni, Flühmann (61.Volkart), Saliji; Yesilcayir (72. Marcon), Konan, Suter.
Bemerkungen: Brühl ohne Dorta, Cavar, Stadler, Bekteshi (alle verletzt)
Verwarnungen: 70. Harperink; 88. Demhasaj.

Henri Seitter