Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
07.11.2022

«Cose della vita» in der Vadiana

Bild: pd
Barbara Signer und Tine Edel haben in der Atelierwohnung des Kantons St.Gallen in Rom während je drei Monaten gelebt und gearbeitet. Mit der Ausstellung «Cose della vita» geben die Künstlerinnen in der Kantonsbibliothek Einblick in ihr Schaffen

Der besondere Moment der neuen Ausstellung «Cose della vita» der Reihe «Kulturraum S4 Vadiana» liegt in den Dingen des Lebens und in der Fähigkeit von Kunst, die Wahrnehmung von Wirklichkeit zu verändern.

Schwebende Momente

Es sind die Dinge des Lebens, die Tine Edel und Barbara Signer sehen, denen sie nachgehen, die sie einfangen und sichtbar machen. Die Aufmerksamkeit richten sie dabei auf das scheinbar Unbedeutende und Nebensächliche, auf das, was man im Vorübereilen übersieht oder gar vergessen hat. Es sind Momente und Situationen, denen die beiden Künstlerinnen begegnet sind, in denen das Leben flüchtig vorbeigezogen ist.

Auch in den Strassen von Rom haben sie diese schwebenden Momente gefunden, in denen sich das Leben künstlerisch verdichtet hat, an der Schwelle zur Illusion. Darin besteht der Zauber ihrer Werke. Allesamt handeln sie von der vermeintlichen Alltäglichkeit der profanen Welt, wie man sie kennt oder sie sich vorstellt, und führen dabei in einen Raum der Fantasie, dem Leben verblüffend ähnlich.

Distanz zum Gewohnten schaffen

Die Auslandsstipendien in der Atelierwohnung in Rom sind ein wichtiges Element der Kulturförderung des Kantons St.Gallen. Der Atelieraufenthalt gibt St.Galler Kunstschaffenden Raum und Zeit.

Die eigene Welt für ein paar Monate auf den Kopf zu stellen und in ein anderes, gar neues Umfeld entlassen zu werden, löst Impulse aus. Plötzlich ist da viel Platz für die eigene Kreativität und Inspiration, für eine intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeit.

Die St.Galler Atelierwohnung in Rom bietet diesen Freiraum, ermöglicht neue Perspektiven und lässt Möglichkeiten entdecken. Denn für die künstlerische Weiterentwicklung ist es immens wichtig, Distanz zum Gewohnten zu schaffen, sich dem Neuen und Unerwarteten auszusetzen, aus dem Alltag herauszutreten und loszulassen.

Vernissage und Öffnungszeiten

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 10. November, ab 18.30 Uhr, eröffnet und dauert bis Sonntag, 11. Dezember. Zur Finissage von «Cose della vita» präsentiert Johnny Simon am Sonntag, 11. Dezember, um 15 Uhr, zusammen mit Chrigel Bossard und Martin Deplazes eine Auswahl an Songs, die er aus Rom mitgebracht hat.

Ausstellungsort: Kantonsbibliothek Vadiana, Ausstellungssaal, Notkerstrasse 22, St.Gallen.
Öffnungszeiten: 10. November bis 11. Dezember 2022, Do – Sa 13 – 18 Uhr, So 13 – 16 Uhr und nach Vereinbarung.

Weitere Informationen sowie das Veranstaltungsprogramm finden Sie auf dem Faltblatt zur Ausstellung und unter www.sg.ch/kultur

pez/pd