Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Wittenbach
06.11.2022
06.11.2022 09:22 Uhr

Reduktion der öffentlichen Beleuchtung

(Symbolbild)
(Symbolbild) Bild: Adobe Stock
Der Wittenbacher Gemeinderat erweitert die Nachtabschaltung der öffentlichen Beleuchtung als weitere Massnahme im Rahmen der aktuellen Energiesituation.

In der Gemeinde Wittenbach wird unter der Woche nachts jeweils von 1.15 bis 5 Uhr die öffentliche Beleuchtung mit Ausnahme der Kantonsstrassen abgeschaltet. Der Gemeinderat hat nun entschieden, diese Nachtabschaltung im Winterhalbjahr zu verlängern.

«Wir möchten damit einen weiteren Beitrag zur aktuellen Energiesituation leisten», erklärte Urs Schnelli, Vize-Gemeindepräsident. Gemäss Einschätzungen des Bundes ist in der Schweiz die Versorgung mit Strom und Gas gewährleistet, dennoch ruft der Bund dazu auf, Energie zu sparen.

Nachtabschaltung knapp drei Stunden länger

Gemäss dem Entscheid des Gemeinderates schaltet die öffentliche Beleuchtung somit bereits um 23 Uhr aus und wird erst wieder um 5.30 Uhr eingeschaltet. Die Verlängerung der Nachtabschaltung der Strassenbeleuchtung wird ab Montag, 7. November, umgesetzt.

Weiterhin sind die Nächte auf Samstag und auf Sonntag sowie die Beleuchtung an den Kantonsstrassen (Arboner-, Romanshorner- und St.Gallerstrasse) von der Nachtabschaltung ausgenommen. «Wir sind überzeugt, mit diesem Ansatz einen passenden Kompromiss gefunden zu haben, der das Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung und gleichzeitig die aktuelle Energiesituation adressiert», so Urs Schnelli.

Bereits Mitte Oktober hat der Gemeinderat kommuniziert, dass er in diesem Jahr grundsätzlich auf die Weihnachtsbeleuchtung verzichten möchte. Dies mit Ausnahme der Weihnachtssterne an der Dorfstrasse während des Weihnachtsmarktes und der Beleuchtung des Weihnachtsbaumes auf dem Zentrumsplatz.

Sensibilisierung in der Verwaltung

Gemäss den Empfehlungen des Bundes erinnert der Gemeinderat zudem auch die Gemeindeverwaltung daran, sich weiterhin an die Energiesparmassnahmen zu halten:

  • elektrische Geräte wie Computer, Bildschirme, Drucker usw. ausserhalb der Arbeitszeiten vollständig abschalten
  • Bildschirmhelligkeit reduzieren
  • Fenster und Rollläden nachts und am Wochenende schliessen
am Puls/Isabel Niedermann