Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
17.10.2022

Deutliche Niederlage für den FC Teufen

Bild: pd
Am Olma-Sonntag trafen auf dem Landhaus der FC Teufen und der FC Wittenbach aufeinander. Die Gäste aus St.Gallen zeigten während des gesamten Spiels, weshalb sie in dieser Saison noch keinen Punkt abgegeben haben. Gleich mit 0:5 siegten sie gegen die Teufner.

Der Start in die Partie war ausgeglichen. Beide Teams hatten Mühe mit dem unebenen Untergrund. Nach 13 Minuten unterlief den Teufnern in der Vorwärtsbewegung ein Fehlpass und die St.Galler spielten ihre Stärken aus. Nur wenige Sekunden nach der Balleroberung war Luca Brülisauer allein vor dem Tor und erzielte den Treffer zum 0:1.

Nur drei Minuten später führte wieder ein Ballverlust der Hausherren zum 0:2. Eine Flanke von rechts verwertete Hungerbühler im Tor. Die Teufner waren während der ersten Halbzeit nicht schlecht in der Partie, aber mit den schnellen Gegenstössen des FC Wittenbach kamen sie überhaupt nicht klar.

Immer wieder stimmte die Zuordnung nicht. So auch kurz vor der Halbzeit. Wieder führte ein Ballverlust zu einer Überzahlsituation auf der rechten Abwehrseite der Teufner. Am Ende konnte Ciro Marino in der Mitte zum 0:3 Pausenresultat einschieben.

Die Teufner hatte sich für die zweite Halbzeit viel vorgenommen, konnten es aber gegen abgeklärte Gäste nicht auf den Rasen bringen. So waren die St.Galler auch in Halbzeit zwei die dominantere Mannschaft. Mit Patrick Brülisauer erzielte in der 58. Minute auch der zweite Brülisauer sein Tor. Nach 70. Minute stellte Eisenring gar noch auf 0:5.

Am Ende war der Sieg des FC Wittenbach auf jeden Fall verdient, in dieser Höhe aber wohl etwas zu hoch.

pez/pd