Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Teufen AR
01.10.2022

Charity-Show «Merry Christmas» mit viel Tanz

Die Tanz-Crew Step & Clap, mit 10 Tänzerinnen aus der ganzen Ostschweiz
Die Tanz-Crew Step & Clap, mit 10 Tänzerinnen aus der ganzen Ostschweiz Bild: zVg
Die bekannte Ostschweizer Charity-Show «Merry Christmas» präsentiert mit einem ganz neuen Programm wieder viel Tanz, Musik, Geschichten und Gäste zur bevorstehenden Weihnachtszeit. Erstmals übernimmt die bekannte St. Galler Bühnentänzerin und Choreografin Mina Freuler die tänzerische Leitung.

Mina Freuler hat in Freiburg (D) und Zürich die Ausbildung abgeschlossen und hat – nach mehreren Jahren Erfahrung als Tanzlehrerin im Stadttheater St. Gallen – 2017 die Step & Clap Tanzschule gegründet. Eine spezielle Crew aus den talentiertesten Schülerinnen bildet denn auch einen der Höhepunkte im neuen Christmas-Programm, welches vom 25. November bis zum 4. Dezember im Zeughaus in Teufen gezeigt wird.

Die 18. Auflage dieser beliebten Weihnachtsshow bringt einmal mehr zahlreiche Showacts und rund 20 Solisten und Solistinnen ins Appenzellerland: Beat Antenen präsentiert die Gala-Abende mit der Profi-Pianistin Marina Stohler und den Sängerinnen Bianca Ammann, Delia Kohler, Leonie Martel und der jungen Chioma Eurisch aus der «Wüstenblume» des SG-Stadttheater; dem Solisten Dionys Widmer (Song), Manuel Vierbauch (Trompete) und Roman Brülisauer (Hackbrett), sowie der bereits international engagierten Violinistin Sabine Bechtiger.

Zum Wortteil gehören auch dieses Jahr Winter-, Advents- und Weihnachtstraditionen und eine spezielle Aktion für die CP-Schule St. Gallen, die mit Interviewpartnern und Direktbetroffenen persönlich präsentiert wird. Zudem wird das Catering wieder von Küchen-Chefs der verschiedenen GHG-Institutionen geleitet.

«Merry Christmas» ist eine Kooperation der St.Galler Kantonalbank, der Gemeinde Teufen und der Gemeinnützigen Hilfsgesellschaft GHG.

Weitere Informationen über www.christmas-show.ch

Mina Freuler – Choreografin und Leiterin der Tanz-Crew «step & clap». Bild: zVg
mik/pd