Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
In-/Ausland
28.09.2022

USA kündigen Waffenlieferung für Ukraine an

Karine Jean-Pierre, Pressesprecherin des Weißen Hauses, spricht während des täglichen Briefings im Weißen Haus. Foto: Susan Walsh/AP/dpa
Karine Jean-Pierre, Pressesprecherin des Weißen Hauses, spricht während des täglichen Briefings im Weißen Haus. Foto: Susan Walsh/AP/dpa Bild: Keystone/AP/Susan Walsh
Russland – Die US-Regierung hat weitere Waffenlieferungen für die Ukraine im Wert von 1,1 Milliarden US-Dollar (1,14 Milliarden Euro) angekündigt.

Mit dem Paket solle Kiew 18 weitere Mehrfachraketenwerfer von Typ Himars bekommen, "die die Ukraine auf dem Schlachtfeld so effektiv eingesetzt hat", sagte die Sprecherin von US-Präsident Joe Biden, Karine Jean-Pierre, am Mittwoch.

Zudem soll die Ukraine unter anderem die dazugehörige Munition, 150 gepanzerte Fahrzeuge und Systeme zur Drohnenabwehr bekommen, wie das Verteidigungsministerium erklärte. Die Waffen und Systeme sollen aber nicht direkt aus Beständen des US-Militärs kommen, sondern zunächst bei der Industrie für die Ukraine gekauft werden, hiess es. Es gehe um die mittel- und langfristige Ausrüstung des ukrainischen Militärs.

Damit erhöhe sich die militärische Unterstützung der USA für die Ukraine seit Beginn von Bidens Amtszeit auf einen Gegenwert von insgesamt 16,9 Milliarden Dollar, erklärte das Pentagon. Der Grossteil der Hilfen wurde seit Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine am 24. Februar gewährt. Jean-Pierre betonte im Weissen Haus, die USA würden die Ukraine so lange wie nötig unterstützen.

Himars sind präzise US-Mehrfachraketenwerfer mit hoher Reichweite, die es den ukrainischen Streitkräften ermöglichen, weiter von der Front entfernte russische Ziele anzugreifen. Sie sind für die Ukraine von grosser Bedeutung. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hatte im Sommer über das Waffensystem gesagt: "Das Wort "Himars" ist für unser Land fast schon zum Synonym für das Wort "Gerechtigkeit" geworden."

Keystone-SDA