Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton
28.09.2022
28.09.2022 14:12 Uhr

Zwei neue Mitglieder für den VR der Spitalverbunde

(Symbolbild)
(Symbolbild) Bild: KSSG
Die Regierung hat zwei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat der Spitalverbunde gewählt und einen neuen VR-Präsidenten bestimmt. Holger Moch und Oliver Peters sowie der bisherige Stefan Kuhn als VR-Präsident treten ihr Amt am 1. April 2023 an. Der Kantonsrat muss die Wahl noch genehmigen.

Der Verwaltungsratspräsident Prof. Dr. Felix Sennhauser und Dr. Leodegar Kaufmann treten per Ende März 2023 aus dem Verwaltungsrat der Spitalverbunde zurück. Die Regierung dankt den Zurücktretenden für ihr grosses Engagement und ihren langjährigen Einsatz für die Belange der Spitäler.

Die Regierung ist überzeugt, mit Holger Moch und Oliver Peters den Verwaltungsrat der Spitalverbunde mit den passenden Persönlichkeiten zu ergänzen, denn die Profile und Fachkompetenzen entsprechen den verschiedenen Anforderungen im Verwaltungsrat.

Prof. Dr. med. Holger Moch bringt als Direktor des Instituts für Pathologie und Molekularpathologie am Universitätsspital Zürich einen breiten Leistungsausweis in universitärer Forschung und Lehre sowie einen klinischen Leistungsausweis an einem Universitätsspital mit. Holger Moch ist aktuell zudem als ärztlicher Co-Direktor (ad interim) von zwölf Kliniken beziehungsweise Instituten und Plattformen am USZ tätig.

Oliver Peters, lic.rer.pol. (Master in Ökonomie Uni Basel), erfüllt sämtliche Anforderungen an das Profil eines Unternehmers, er war Finanz- und Betriebschef und später stellvertretender CEO des Universitätsspitals Lausanne. Er hat somit grosse Erfahrungen in der Führung eines Zentrumsspitals.

Stefan Kuhn, lic.oec. HSG, wurde bereits im Jahr 2021 als Mitglied in den Verwaltungsrat gewählt. Er hat sich bestens in die Geschäfte eingearbeitet und amtet aktuell als Vizepräsident. Als Unternehmer bringt er das nötige Rüstzeug für die Führung des Verwaltungsrates mit.

pez/pd