Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
20.09.2022

Wortwörtlich ein Spiel mit Worten

Bild: pd
Seit sieben Jahren ist die St.Galler Spieleschmiede Rulefactory nun schon aktiv. Nun haben sie als Partner der U20 Poetry Slam Meisterschaften in St.Gallen zusammen mit den Teilnehmern ein neues Spiel kreiert.

Es begann als Hobby und mauserte sich über die Jahre zum Grosserfolg. «Frantic – Das hinterhältige Kartenspiel» ist mittlerweile fast 200'000-mal über die Ladentheke gegangen und zog so einige Nachfolgeprojekte mit sich. Nun folgt die nächste Kreation, die sich für einmal vom Kern der Spieleschmiede abhebt. Ein kreatives Spiel mit Worten, ganz ohne fiesen Twist.

«Als die U20-Meisterschaften endlich in die Schweiz kamen, lag diese Kooperation auf der Hand», erzählen die vier Entwickler, drei davon ebenfalls auf Poetry-Slam-Bühnen unterwegs. Für den U20 Slam 2022 wollten sie ein Partyspiel erschaffen, bei dem man improvisieren und kreativ werden kann. Es entstand dabei das treffend betitelte «Wortspiel».

Alle 60 Teilnehmer haben dafür ihre Vorschläge einschicken können. Von einer Web-App wird in jeder Runde eine neue Aufgabe gestellt. Anschliessend performen, erfinden und pitchen die Spieler um die Wette. Muss man in einer Runde eine Erfindung anpreisen, so redet man sich in einer nächsten Runde aus einer Busse fürs Fahren ohne Billet raus.

Die Antworten werden durch die 200 Karten im Grundspiel selbst gebastelt. «Mit dem Spiel kann man die eigene Kreativität ausleben. Man ist den Karten nicht wie anderen Spielen komplett ausgeliefert, sondern kann die Antworten beliebig ausschmücken», erzählt Fabian Engeler, einer der vier Entwickler.

Der Vorteil einer Web-App ist zudem auch, dass die Aufgaben fortlaufend ergänzt werden können. Auch die Antworten werden nicht bei 200 Karten bleiben. Während des U20 Slam 2022 werden noch «Booster-Packs» mit weiteren Karten verteilt. Diese sollen die Teilnehmer animieren, sich untereinander auszutauschen und kennenzulernen.

Das Wortspiel wird nun an den U20-Meisterschaften zum ersten Mal erhältlich sein. Da nur eine Kleinstauflage produziert wurde, gilt: «First come, first served.»

Vom 22. bis 24. September ist es neben den Büchern der Auftretenden an den Veranstaltungen in den einzelnen Locations zu finden.

Rulefactory ist ein kleiner Spieleverlag, der im Mai 2015 von den vier St.Gallern Pascal Frick, Stefan Weisskopf, Pierre Lippuner und Fabian Engeler gegründet wurde. Ihr Ziel ist es, neue, fiese Karten- und Brettspiele zu entwickeln. Dabei zählen sie auf Ehrlichkeit und Transparenz und damit auch auf einen wirksamen Dialog mit den spielfreudigen Menschen dieser Welt.

pez/pd