Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
04.09.2022
04.09.2022 08:11 Uhr

Abtwil bodigt St.Margrethen 4:0

Bild: fas
Der FC St.Margrethen verliert seine Auswärtspartie gegen den FC Abtwil-Engelburg klar und deutlich mit 0:4. Nachdem die Heldsberger in der ersten Halbzeit noch mithalten konnten, waren sie dann im zweiten Umgang praktisch chancenlos.

Ein Sieg gegen den FC Winkeln und eine Niederlage gegen den FC Altstätten. So waren die Mannen des FC St.Margrethen in die neue Saison gestartet. Für die Heldsberger, die sich traditionell zum Saisonstart aufgrund der vielen Urlaubsabwesenheiten und der späten Neuverpflichtungen schwertun, ein recht gutes Ergebnis.

Drei Punkte nachreichen

Gegen den FC Abtwil-Engelbug bestand für die Shoshi-Schützlinge die Chance, weitere drei Punkte nachzureichen. Die Abtwiler hatten bisher ebenfalls einen Sieg (gegen den FC Herisau) und eine Niederlage (gegen den FC Winkeln) aufzuweisen.

Bild: fas

Das Heimteam gab von Anfang an Gas. Bereits in der 7. Minute kam der FC Abtwil-Engelburg zur ersten grossen Chance. Spescha mit einem Querpass in den Rückraum auf Nef, doch der schiesst den Ball knapp am Tor vorbei.

Fünf Minuten später bringt Nef dann den Ball im Tor unter, allerdings wird dem Treffer die Anerkennung aufgrund eines Offsides verweigert. Die Hausherren machten aber weiter Druck. In der 15. Minute konnte sich Sarac gegen den Abtwiler Angriffsspieler nur noch mit einem Foul behelfen.  

Bild: fas

Frühe Führung durch Penalty

Nef trat an und verwandelt den Penalty sicher zum 1:0 für die St.Galler. In der 20. Minute meldeten auch die Heldsberger erste Ambititonen in der Offensive an. Ibrahimi, von Shoshi mit einem langen Ball lanciert, scheiterte aber nach schönem Dribbling durch den Strafraum des Heimteams an Tormann Stumpf. 

Chancen auf beiden Seiten

Vier Minuten später die nächste Chance für den FC Abtwil-Engelburg. Sabit versuchte es mit einem Abschluss rund 16 Metern und scheiterte nur ganz knapp. 

Nach rund einer halben Stunde war dann wieder die Shoshi-Elf an der Reihe. Ibrahimi, gut eingesetzt von Ueverton Da Silva, scheiterte aber erneut an Stumpf. 

Bild: fas

Abtwil dominiert zweite Halbzeit

Nach knapp einer Stunde trat Abtwils Klarer zum Freistoss an und und verwertete diesen direkt zum 2:0. Keine fünf Minuten später die nächste Aktion für die Gastgeber. Nach einem Eckball kann Nef den Ball verlängern und Gröli köpft das Leder zum 3:0 in den Kasten. Damit war das Spiel natürlich entschieden. 

Doch die Abtwiler hatten noch nicht genug. In der Nachspielzeit traf Forster gar noch zum 4:0 für Abtwil/Engelburg. 

Bild: fas

Matchtelegramm 03.09.2022

2. Liga Gruppe 1

FC Abtwil-Engelburg - FC St.Margrethen 4:0 (1:0)

Spiserwies Abtwil, 200 Zuschauer

FC Abtwil-Engelburg: Stumpf; Sabit, Isler, Reich, Gröli; Culanic, Spescha, Messmer, Nef; Forster, Klarer.

FC St.Margrethen: Demiri; Sarac, Shoshi, Adzijaj, Gashi; Ljatifi, Shala, Cetinkaya, Ibrahimi; Osmani, Da Silva.

2. Liga - Gruppe 1

1. FC Montlingen 1 2 2 0 0 (3) 7 : 2 6  
2. FC Vaduz 2 3 2 0 1 (2) 6 : 7 6  
3. FC Abtwil-Engelburg 1 3 2 0 1 (8) 7 : 3 6  
4. FC Ems 1 2 1 1 0 (2) 3 : 2 4  
5. FC Mels 1 3 1 1 1 (9) 7 : 6 4  
6. FC Au-Berneck 05 1 2 1 0 1 (5) 4 : 4 3  
7. FC Flawil 1 2 1 0 1 (9) 5 : 3 3  
8. FC Altstätten 1 2 1 0 1 (9) 5 : 4 3  
9. FC St. Margrethen 1 3 1 0 2 (3) 4 : 9 3  
10. FC Herisau 1 3 1 0 2 (5) 5 : 9 3  
11. FC Winkeln SG 1 3 1 0 2 (6) 3 : 5 3  
12. FC Uzwil 2 2 0 0 2 (3) 2 : 4 0  

 

 

rheintal24/fas