Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
29.08.2022

Michi Schiess steht an der EFT in St.Gallen im Einsatz

Auf Michi Schiess (Nummer 97) wartet mit der Heim-Weltmeisterschaft in der Schweiz das Karrieren-Highlight und am kommenden Wochenende bestreitet er mit der Nati die Euro Floorball Tour in St.Gallen.
Auf Michi Schiess (Nummer 97) wartet mit der Heim-Weltmeisterschaft in der Schweiz das Karrieren-Highlight und am kommenden Wochenende bestreitet er mit der Nati die Euro Floorball Tour in St.Gallen. Bild: Paul Wellauer
Auf Michi Schiess wartet neben der Meisterschaft mit WaSa auch die Heim-Weltmeisterschaft in Winterthur und Zürich. Der Center spürt grosses Vertrauen von Nati-Trainer David Jansson. Bereits am kommenden Wochenende steht er an der Euro Floorball Tour in St.Gallen im Einsatz.

In der kommenden Saison steht für Michi Schiess das grosse Highlight mit der Heim-Weltmeisterschaft auf dem Programm. Dabei werden alle Augen auf ihn gerichtet sein. In der nationalen Meisterschaft will er mit WaSa einen weiteren Schritt vorwärts machen. Nun steht aber am kommenden Wochenende erst einmal die Euro Floorball Tour in St.Gallen auf dem Programm. Dabei logiert die Schweizer Männer-Nationalmannschaft im Hotel Uzwil.

Mit Seraina Zwissler (Waldkirch) und Nina Metzger (Niederuzwil) stehen auch zwei ehemalige WaSanerinnen im A-Nationalteam. Für beide ist es das erste Nati-Aufgebot. Ebenso ist Andrea Gämperli (Jonschwil) dabei.

Spielplan

Im Interview spricht Michi Schiess über seine Ziele mit dem UHC Waldkirch-St. Gallen und der Nationalmannschaft:

Was sind die Ziele von WaSa in der kommenden Saison?
Michi Schiess:
 Möglich ist vieles, es wird aber entscheidend sein, ob wir als Team nochmals einen Schritt nach vorne machen können. Das Fundament sowie das Potenzial sind da, nun gilt es auf dem Feld zu zeigen, was für ein Unihockey wir spielen können. Gelingt uns das über eine konstante Zeit, so dürften die WaSa-Fans hoffentlich einiges zu bejubeln haben und sich über eine frühzeitige Playoff-Qualifikation freuen.

Was sind deine persönlichen Ziele mit WaSa?
Michi Schiess:
 Was wir in den letzten Jahren hier in St. Gallen aufgebaut haben und wie sich das Team entwickelt hat, ist sehr bemerkenswert. So viele Personen im und um den Verein haben mit so viel Herzblut diesen Fortschritt erst möglich gemacht. Nun gilt es dem gerecht zu werden und was zurückzugeben, natürlich in Form von möglichst vielen Siegen und packenden Emotionen.

Was bedeutet es für dich, dass die WM praktisch vor deiner Haustüre stattfindet?
Michi Schiess:
 Eine Teilnahme an der Heim-WM wäre das grosse Karrieren-Highlight und würde mir die Welt bedeuten. Dieses Erlebnis mit so vielen bekannten Gesichtern auf den Zuschauerrängen wäre unvergesslich und motiviert, alles dafür zu tun, um diesen Traum zu verwirklichen.

Was erwartet ihr/du an der Heim-WM?
Michi Schiess:
 Die Atmosphäre wird atemberaubend sein, da wird jedes Spiel ein unvergessliches Erlebnis. Diese Energie möchten wir kanalisieren und als Vorteil für uns nutzen. Ich persönlich möchte in der Nati eine prägende Rolle einnehmen und meinen Beitrag leisten, um diese Weltmeisterschaft möglichst erfolgreich zu gestalten. Es würde mich enorm stolz machen, die Schweiz sowie auch WaSa an einer Heim-WM vertreten zu können.

Wie hast du dich in der Nati bisher zu Recht gefunden und was sind deine Aufgaben im Team?
Michi Schiess:
 Es ist eine unglaublich coole Truppe und ich fühle mich sehr wohl im Team. Die Rolle in der Nati weicht sicher ein wenig von jener bei WaSa ab. Ich spüre aber ein grosses Vertrauen von David Jansson und denke, dass ich seit der letzten WM in Helsinki nochmals eine grössere Rolle in der Nati einnehme. Bei WaSa wie auch in der Nati wurde ich nun vermehrt als Center eingesetzt, diese Herausforderung nehme ich mit grosser Freude an und gebe mein Bestes, diese erfolgreich zu meistern.

regiosport.ch