Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
18.08.2022
18.08.2022 13:41 Uhr

Einspruch gegen Zigi-Sperre abgewiesen

‎
Bild: Archiv
Nachdem der ghanaische FCSG-Goalie Ati Zigi am 6. August eine rote Karte kassiert hat und für drei Spiele gesperrt wurde, legte der FC St.Gallen Einsprache ein. Diese wurde nun abgelehnt.

Der Torhüter wurde beim Spiel gegen Zürich (3:2) nach einer Tätlichkeit unter Berücksichtigung einer Provokation des Feldes verwiesen und für drei Spiele gesperrt. Daraufhin legte der Club Einsprache ein – ohne Erfolg: «Der Präsident der Disziplinarkommission SFL lehnt als Einzelrichter die Einsprache von St.Gallen gegen die drei Spielsperren für Lawrence Ati Zigi ab», teilt die «Swiss Football League» mit.

Da der St.Galler Torhüter bereits ein Spiel abgesessen hat, muss er noch zwei weitere Spiele aussetzen. Zuerst am Sonntag im Cup gegen den FC Rorschach-Goldachund dann am 28. August in der Credit Suisse Super League in Lugano. Diese Entscheidung ist für die Instanzen der Swiss Football League endgültig.

pez/pd