Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
28.06.2022
29.06.2022 08:32 Uhr

VBSG-Bus überrollt Katze und fährt weiter

(Symbolbild)
(Symbolbild) Bild: VBSG
Im St.Galler Stadtmelder schildert ein Einwohner, wie eine Katze von einem Bus der Verkehrsbetriebe überfahren wurde und die Fahrt fortsetzte – ohne sich um das Tier zu kümmern.

«Heute Morgen, 7.36 Uhr, wurde auf der St.Georgen-Strasse eine Katze von einem VBSG-Bus überfahren», schreibt der St.Galler Philip Smit im «Stadtmelder», einer Plattform, wo St.Galler Anliegen und Probleme deponieren können. Der Bus sei ohne Zögern weitergefahren, so Smit weiter. Die Halterin habe ihre Katze nur noch tot bergen können.

Als Grund sieht der St.Galler die erlaubte Fahrgeschwindigkeit. «Ich finde es sehr ärgerlich, dass die Strasse keine 30er-Zone ist, obwohl ein paar hundert Meter vorher so eine Zone endet und auf der anderen Seite wieder anfängt.» Zudem sei es ein Schulweg und die Kinder sollten unbeschwert über die Strasse in die Schule gehen können, findet Smit.

In der Kommentar-Spalte des Stadtmelders meldet sich ausserdem eine weitere Person. Sie findet, dass es das Schlimmste sei, dass dies in der Nähe des Fussgängerstreifens geschehen ist. Kinder hätten zusehen müssen, wie die Katze überfahren wurde. «Wann passiert hier endlich etwas? Muss zuerst ein Kind angefahren werden?», so die St.Gallerin.

Auch ein anderes Opfer meldet sich zu Wort: Ihre Katze sei von einem Bus auf der Peter-und-Paul-Strasse überfahren worden. Von den VBSG hätten sie nie etwas gehört.

Laut Ralf Eigenmann, Unternehmensleiter der VBSG, hätte der Buschauffeur nicht mitbekommen, dass er eine Katze überfahren hat, wie er gegenüber «20 Minuten» sagte. «Der Fahrer bedauert diesen Vorfall sehr. Er bemerkte in seinem schwerem Verkehrsmittel nicht, dass das Tier vor der zweiten Achse unter sein Fahrzeug gesprungen ist.»

Mittlerweile habe sich der Fahrer bei der Besitzerin der Katze gemeldet und sich mehrmals entschuldigt.

pez/stgallen24