Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
In-/Ausland
28.06.2022

Dicke Kapitalpolster der US-Banken

Die US-Banken haben mit höheren Dividenden und Aktienrückkäufen auf die positiven Resultate der Stresstests durch die US-Notenbank Fed reagiert. (Archivbild)
Die US-Banken haben mit höheren Dividenden und Aktienrückkäufen auf die positiven Resultate der Stresstests durch die US-Notenbank Fed reagiert. (Archivbild) Bild: KEYSTONE/EPA/JUSTIN LANE
Deutschland – Nach Bestehen des Stresstests der US-Notenbank Fed haben die ersten grossen US-Banken neue Pläne zur Kapitalausschüttung an ihre Aktionäre vorgestellt.

Morgan Stanley kündigte am Montag nach US-Börsenschluss Aktienrückkäufe im Volumen von bis zu 20 Milliarden Dollar und eine Erhöhung der Quartalsdividende von 70 auf 77,5 Cent pro Aktie an.

Auch die Rivalen Bank of America, State Street und Truist Financial gaben bekannt, ihre Dividenden anzuheben. Die Fed hatte am Donnerstag die Ergebnisse ihres jährlichen Stresstests veröffentlicht. Banken müssen die Belastungsproben bestehen, um ihre Kapitalpläne umsetzen zu dürfen.

Keystone-SDA