Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Region
23.06.2022
23.06.2022 15:06 Uhr

Rheintal bekommt ab Ende 2024 doch den Halbstundentakt

Die Fernverkehrszüge zwischen St.Gallen und Sargans verkehren  künftig im Halbstundentakt. (Archivbild)
Die Fernverkehrszüge zwischen St.Gallen und Sargans verkehren künftig im Halbstundentakt. (Archivbild) Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Die SBB hat sich diese Woche mit dem Kanton St.Gallen darauf geeinigt, den Halbstundentakt im Rheintal nach Abschluss der Bauarbeiten ab Dezember 2024 wie ursprünglich geplant einzuführen. Die Absicht, das Bahnangebot aus Spargründen auszudünnen, hatte für heftige Reaktionen gesorgt.

Zwischen St.Gallen und Sargans sollen die Fernverkehrszüge künftig im Halbstundentakt verkehren, heisst es in der Mitteilung der SBB vom Donnerstag. Dafür werden in den kommenden zwei Jahren zusätzliche Doppelspurabschnitte gebaut sowie weitere Bauarbeiten ausgeführt.

Die SBB wollte im Rheintal das geplante Angebot zwischen 9 Uhr morgens und 15 Uhr nachmittags ausdünnen. Während dieser Zeit solle der Rheintalexpress nur noch im Stundentakt verkehren. Die Folge wäre, dass die Verbindungen Bahn-Bus tagsüber nicht mehr funktioniert hätten.

Die St.Galler Regierung verlangte daraufhin, dass die von der SBB angekündigte Ausdünnung des geplanten Halbstundentakts im Rheintal rückgängig gemacht wird.

sda/stgallen24