Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton
23.06.2022
23.06.2022 11:07 Uhr

Jungfreisinnige Kanton St.Gallen besetzen Vorstand neu

Die JFSG trafen sich im Startfeld zur Mitgliederversammlung.
Die JFSG trafen sich im Startfeld zur Mitgliederversammlung. Bild: zVg
Die diesjährige Mitgliederversammlung der Jungfreisinnigen St.Gallen fand im Startfeld statt. Nebst spannenden Einblicken in die unternehmerische Kreativität in der Ostschweiz wurde der Vorstand der Jungfreisinnigen neu besetzt.

Knapp 25 Mitglieder und Sympathisanten, darunter Ehrengast und Kantonsratspräsident Jens Jäger, fanden sich vergangenen Dienstag im St.Galler Startfeld zur ordentlichen Mitgliederversammlung der JFSG ein. Nach einem Inputreferat durch Peter Frischknecht, Geschäftsführer Verein Startfeld und Verein Startfeld Innovationszentrum, sowie der Vorstellung eines regionalen Start-Ups wurden die statutarischen Geschäfte erfolgreich durchgeführt, wie die Jungfreisinnigen in einer Mitteilung schreiben.

Es braucht Menschen, die Verantwortung übernehmen

In seinem Inputreferat stellte Peter Frischknecht die vielfältigen Angebote und Aktivitäten des Startfelds vor. Insbesondere betonte er die Wichtigkeit der unternehmerischen Tätigkeit und mutigen Menschen, die grosses Risiko auf sich nehmen, um unternehmerisch tätig zu werden. Diese Fähigkeit sei entscheidend für den Fortschritt in der Schweiz sowie zur Beantwortung vieler drängenden Fragen unserer Zeit.

Im Anschluss stellte Vincenzo Neidhardt sein Start-Up Helga vor, welches Musikern mittels Datenanalyse eine transparente Übersicht über ihr eigenes Musikangebot gibt und ihnen hilft, dieses zu verwalten. «Die JFSG setzen sich als einzige Jungpartei konsequent für unternehmerische Freiheiten ein. Unsere Eindrücke heute bestätigen uns, dass unser Engagement weiterhin wichtig bleibt», so Joel Mäder, Präsident der JFSG.

Der Kantonsratspräsident Jens Jäger war ebenfalls anwesend. Bild: zVg

Rochaden im Vorstand, Alessio Vaninetti neu gewählt

Bei den anschliessenden statutarischen Geschäften wurden Mihajlo Mrakic (Events) und Roger Huber (Generalsekretär) unter grossem Dank und Applaus verabschiedet. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Joel Mäder (Präsident), Oliver Wick (Vize-Präsident), Ladina Locher (Kommunikation), Lorenzo Friedli (Kampagnen) und Florian Stettler (Finanzen) wurden einstimmig wiedergewählt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Alessio Vaninetti (Generalsekretär) aus Engelburg.

Das Ressort Events wurde auf Antrag des Vorstands aufgelöst, um die Organisation zu straffen und die Auslastung effizienter zu verteilen. Der neue Vorstand der JFSG bedankt sich bei den Mitgliedern für ihr Vertrauen und ist hochmotiviert, sich weiterhin für eine liberale Gesellschafts- und Wirtschaftspolitik einzusetzen, kommunal, kantonal und national, so die JFSG weiter.

Im Anschluss überbrachte der frischgewählte Kantonsratspräsident Jens Jäger Grussworte des Kantons und betonte die Wichtigkeit der Jungfreisinnigen als Nachwuchsorganisation der FDP. Seine eigene Karriere sei ein gutes Beispiel dafür, dass es sich lohnt, politisch am Ball zu bleiben und nie aufzugeben.

Die Mitglieder JFSG schätzten es sehr, dass sich Jäger die Zeit für die eigene Jungpartei nimmt und sie mit seiner Erfahrung unterstützt, so die jungen Freisinnigen. Zum Abschluss wurde der Abend bei einem gemütlichen Apéro beendet, damit nebst allen politischen Themen auch das gesellschaftliche Miteinander nicht zu kurz kommt.

pez/pd