Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
22.06.2022

Identifikation stiften, das Miteinander stärken

Roland Bentele: «Gesellschaftliche Verantwortung.»
Roland Bentele: «Gesellschaftliche Verantwortung.» Bild: leaderdigital.ch
Helvetia Versicherungen zählt auch 2022 zu den Hauptsponsoren der St.Galler Festspiele. Konzernleitungsmitglied Roland Bentele verrät, was der Name der Versicherung mit der Schweizer Landesmutter Helvetia gemeinsam hat.

Roland Bentele, die diesjährige Oper der St.Galler Festspiele Giovanna d’Arco erzählt die Geschichte der französischen Nationalheiligen Jeanne d’Arc. Wofür steht Jeanne d’Arc für Sie persönlich?
Trotz aller Unwägbarkeiten nimmt Jeanne d’Arc ihr Schicksal in die eigenen Hände, verfolgt ihren Weg und bleibt ihrer Überzeugung bis zuletzt treu. Eine inspirierende Vita und Stoff für viele Geschichten und Legenden, künstlerisch umgesetzt als Bücher, Theaterstücke und Opern. Für mich ist Jeanne d’Arc die Freiheitsliebende, die Konventionen bricht – eine nachhaltige Heldin, die Spuren hinterlassen hat. Das ist beeindruckend.

Und welche ist Ihre Lieblingslegende?
Die Ringparabel in Lessings Nathan der Weise. Diese Geschichte ist aktueller denn je und handelt am Bespiel der verschiedenen Religionen von Toleranz und Gleichstellung. Der Glaube, es gäbe nur eine einzig richtige und wahre Religion führt zu Fanatismus, Fundamentalismus und Ausgrenzung. Und dieser Gedanke gilt ja nicht nur für die Religion, sondern lässt sich auf ganz viele Aspekte unseres Lebens anwenden. Das Akzeptieren anderer Meinungen und Haltungen ist entscheidend für ein fried- und achtvolles Miteinander.

Die Namensgeberin der Versicherung «Helvetia» ist ebenfalls eine mythologische Frauengestalt: Helvetia gilt als Landesmutter und Schutzpatronin der Schweiz. Ein starker Name für eine Versicherung …
Helvetia ist eine Kunstfigur, erschaffen, um Identifikation zu stiften und das Miteinander in der Eidgenossenschaft zu stärken. Ihre Hochphase als prominente Persönlichkeit erlebte sie ab 1848, als die schweizerische Bundesverfassung in Kraft trat. Nur zehn Jahre später wurde unser Unternehmen unter dem Namen «Allgemeine Versicherungs-Gesellschaft Helvetia» gegründet. Die Namenswahl zeugt vom Selbstbewusstsein, das damals in St.Gallen an den Tag gelegt worden ist, während der Blütezeit der Textil- und Stickereiindustrie.

Welche Werte teilt die Versicherung Helvetia mit der Figur Helvetia?
Helvetia als Personifikation der Schweiz wurde geschaffen, um Werte zu vermitteln. Seit sie im 17. Jahrhundert das erste Mal in Erscheinung trat, steht sie vor allem für Einigkeit und Vertrauen zwischen der Schweizer Bevölkerung und ihrer Heimat. Ihre Rolle hat sich aber durchaus dynamisch entwickelt: vom menschlichen Abbild der Eidgenossenschaft über eine politisch orientierte Kriegerin bis zur «Helvetia auf Reisen» der Künstlerin Bettina Eichin am Rhein. Die symbolische Strahlkraft der Kunstfigur Helvetia begeistert noch heute. Die Werte der Helvetia Gruppe sind Vertrauen, Dynamik und Begeisterung. Dies lässt sich also durchaus mit der Figur Helvetia vereinen.

Helvetia Versicherungen unterstützt die St.Galler Festspiele seit Beginn. Welche Werte teilt Helvetia mit dem Theater St.Gallen?
Bereits zum 17. Mal unterstützt Helvetia die St.Galler Festspiele als einer der vier Hauptsponsoren. Die Genossenschaft Konzert und Theater St.Gallen hat es geschafft, ein unvergleichliches Kulturfestival vor einer einzigartigen Kulisse zu etablieren. Damit zieht sie Liebhaber von Oper, Tanz und klassischer Musik weit über die St.Galler Stadtgrenzen hinaus an. Identifikation stiften, das Miteinander stärken Die Partnerschaft von Helvetia Versicherungen und den St.Galler Festspielen besteht bereits seit 2006 und fusst auf gegenseitigem Vertrauen. Für uns als Versicherung sind langfristige Beziehungen sehr wichtig – nicht nur in unseren kulturellen Engagements. Die Botschaft stimmt also: Unsere Partner und Kunden können sich auf uns verlassen.

Ebenso bekannt ist Helvetia für die Verleihung eines jährlichen Kunstpreises. Woher dieses Engagement für Kunst und Kultur?
Helvetia ist mit einfachen und klaren Lösungen für ihre Kunden da – wir sind aber auch Spezialistin für ganz spezielle Anliegen. So hat Helvetia etwa das Versicherungsprojekt beim Bau des GotthardBasistunnels übernommen. Unser Spezialisten-Know-how ist auch in Kunstkreisenbekannt. Einige unserer Underwriter sind Kunsthistoriker. Untermauert wird dieses Fachwissen mit der eigenen Kunstsammlung. Seit den 1940er-Jahren hat Helvetia eine firmeneigene Sammlung zeitgenössischer Schweizer Kunst aufgebaut. Die professionell kuratierte Kollektion umfasst mittlerweile mehr als 2000 Werke von über 400 Künstlerinnen und Künstlern. Als schweizweite Allbranchenversicherung haben wir eine gesellschaftliche Verantwortung. Diese nehmen wir im kulturellen Bereich noch so gerne wahr.

Nach zwei Jahren Pandemie und aktuellem Krieg in der Ukraine: Ist das Sicherheitsbedürfnis der Versicherten gestiegen – werden vermehrt neue Versicherungen abgeschlossen?
Was wir bereits sehen: Das Risikobewusstsein der Bevölkerung hat in der Pandemie zugenommen. Das ist mit ein Grund, weshalb die Schweizer Versicherer auch für das Geschäftsjahr 2021 auf eine erfreuliche Prämienentwicklung zurückblicken können. Der Krieg in der Ukraine dürfte das Sicherheitsbewusstsein weiter steigern. Und ja, es gibt durchaus Bereiche, in denen wir ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis feststellen – etwa in der Cyberkriminalität. Während der Pandemie und auch jetzt hat diese erwiesenermassen zugenommen. Die Nachfrage nach CyberVersicherungen ist bei uns insbesondere in den letzten Monaten angestiegen.

Dieser Text ist aus der Sonderausgabe «St.Galler Festspiele 2022». Die LEADER-Herausgeberin MetroComm AG aus St.Gallen betreibt auch stgallen24.ch und rheintal24.ch. Die St.Galler Festspiele finden vom 24. Juni bis zum 8. Juli 2022 statt.

LEADER