Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
22.05.2022
23.05.2022 09:01 Uhr

St.Gallen filetiert Lausanne 4:0

Bild: FCSG
Nach vier Niederlagen in Folge beendet der FC St.Gallen 1879 seine Saison gegen Absteiger Lausanne als Sieger: Duah (2 x), Görtler und Sutter machen im Kybunpark alles klar.

Vor 17'121 Fans zeigen die Espen beim Saisonabschluss im Kybunpark nochmals, was sie eigentlich können. Der Absteiger aus Lausanne wird in der Startphase gnadenlos überlaufen; St.Gallen hat eindeutig mehr Chancen – viel mehr Chancen.

Es waren exakt 56 Sekunden gespielt, da hatten Victor Ruiz und Lukas Görtler bereits je einmal aufs Tor geschossen.

Es war ein munteres und für die Zuschauer attraktives Spiel, weil beide Mannschaften nach vorne spielten und dem Publikum etwas bieten wollten. In der 23. Minute konnte dieses dann auch das erste Tor bejubeln, als Kwadwo Duah mit einem satten Schuss Lausanne-Goalie Thomas Castella keine Chance liess, obwohl dieser sogar noch am Ball dran war. Doch der Schuss war zu wuchtig.

Nach dem Seitenwechsel kam Matej Maglica für Isaac Schmidt, Betim Fazliji rückte deshalb raus auf die linke Seite. Und bei den Gästen kamen gleich drei Neue. Einer davon war Hicham Mahou, der nach nicht einmal fünf Minuten auf dem Feld ins Tor traf. Der Ausgleich – dachten alle, doch dann schickte VAR Stephan Klossner den Schiedsrichter Stefan Horisberger raus zum Bildschirm. Und nach Konsultation der Bilder nahm Horisberger das Tor zurück. Weiterhin 1:0 für St.Gallen.

Das Resultat hatte weitere gut zehn Minuten Bestand. Dann traf Kwadwo Duah zum zweiten Mal, wiederum auf Pass von Julian von Moos. Dass Duah auch Assists geben kann, bewies er vier Minuten später, als er Lukas Görtler bediente, und der Captain schoss das vorentscheidende 3:0.

Als auch noch Patrick Sutter in der 78. Minute aus spitzem Winkel das 4:0 erzielte, da war der Kybunpark nur noch ein einziges Tollhaus. Es war ein versöhnlicher Abschluss unter eine denkwürdige Saison, in der es viel Auf und Ab gab.

Dank dem 4:0-Erfolg schrauben die Grün-Weissen ihr Rückrunden-Punktekonto auf 34 Zähler – so viele wie noch nie.

stgallen24/stz.