Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
19.05.2022

CWG und WBG St.Gallen fusionieren

Bild: Patrice Ezeogukwu
Rund 220 Genossenschafter haben am Mittwochabend im Pfalzkeller und im Schlössli jeweils einstimmig die Fusion der CWG und der WBG St.Gallen beschlossen. 456 Mietobjekte, davon 433 Wohnungen, gehören nun zum Bestand.

Bereits Mitte 2021 hatte die Wohnbaugenossenschaft St.Gallen (WBG) von der Christlichsozialen Wohnbaugenossenschaft (CWG) das Projekt Alterswohnungen Riethüsli übernommen. Realisiert werden die über 40 altersgerechten Wohnungen im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit der Alters- und Wohngenossenschaft Logiscasa. Zu den Logiscasa-Standorten Flurgarten, Linsebüelguet und Broggepark kommt ein vierter im Riethüsli.

Sieben Mehrfamilienhäuer an vier Standorten in St.Gallen mit 38 mehrheitlich grossen, preisgünstigen Wohnungen sind die Mitgift der CWG. Alle auf Baurechtsland der Stadt. Mit nun 14 städtischen Baurechten ist die WBG St.Gallen eine wichtige Partnerin der öffentlichen Hand für eine aktivere Bodenpolitik. Als zweitgrösste gemeinnützige Wohnbauträgerin in der Region will sie die Stadt bei der Umsetzung der neuen Wohnraumstrategie unterstützen und dort gemachte Versprechen auch einfordern.

pez/pd