Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
12.05.2022
12.05.2022 15:42 Uhr

Unnötig knapper Sieg für den FC Teufen

Bild: pd
Der FC Teufen gewinnt nach vier sieglosen Partien erstmals wieder. Gegen den FC Neckertal-Degersheim siegen die Teufner mit 5:4. Dies, nachdem der FC Teufen nach einer Stunde noch mit 4:0 in Führung lag.

Die ersten zehn Minuten gehörte den Gästen aus St.Gallen, welche besser in die Partie fanden. Die Teufner schienen von den vergangenen Partien etwas verängstigt. Nachdem sie die ersten Minuten jedoch schadlos überstanden hatten, wurden sie etwas stärker und nahmen das Spieldiktat langsam in die Hand.

In der 21. Minute konnte Lukas Kern die Führung erzielen. Nur zehn Minuten später erzielte die Nummer 14 des FC Teufen gar das 2:0. In dieser Phase des Spiels konnten die Gäste den Hausherren nichts entgegensetzen und waren schlicht unterlegen. Kurz vor der Pause erhöhten die Gelb-Blauen durch Schubiger zum 3:0 Pausenstand.

Auch nach der Pause waren es die Appenzeller, welche das Spiel dominierten. Nach einer guten Stunde konnte sich ein nächster Offensivspieler in die Torschützenliste eintragen lassen. Roman Neuländner, seinerseits nicht als eiskalter Vollstrecker bekannt, erhöhte auf 4:0.

Damit schien die Partie entschieden. Die St.Galler gaben sich aber noch nicht geschlagen und glaubten an die Wende. Innerhalb von acht Minuten erzielte Roberto Manzo zwei Treffer und verkürzte den Abstand auf zwei Tore. In der 80. Minute erzielte Micha Felix gar den Anschlusstreffer. Sechs Minuten später war es aber der dritte Treffer von Lukas Kern, welcher die Partie endgültig entschied. Der letzte Treffer war dies jedoch noch nicht: Nico Meng erzielte in der Nachspielzeit noch das Tor zum 5:4-Endresultat.

pez/pd